Gleichstellungsbeauftragte Landkreis Stade

Anne Behrends

Tel.: +49 (0)4141 12 1005

Terre des Femmes: "Deutschland unterstützt sexuelle Ausbeutung von Frauen"
Insbesondere mehrheimische Frauen Opfer von Menschenhandel und landen in der Prostitution

Vor allem Frauen aus dem Ausland landen aufgrund finanzieller Not oft in der Prostitution in Deutschland. Mit ihnen werden hier Milliarden verdient.
Die sexuelle Ausbeutung wird durch die Gesetzgebung in Deutschland gefördert. Deshalb fordert Terre des Femmes, auch in Deutschland
das Sexkaufverbot durchzuführen. "Es geht darum, Nachfage und Ursachen von Prostitution zu bekämpfen und nicht, sie zu regulieren", so heißt es
in der Presseverlautbarung von Terre des Femmes.
(aus dem frauenpolitischen Dienst - fdp - vom 04.06.2018)

 

...
Weiterlesen

Das Milliardengeschäft mit der Prostitution auf zdf-info
Interessanter Beitrag spricht über Deutschland als Bordell Europas

Von Flatrate-, über Edel- bis hin zu sogenannten Gangbang-Bordellen, in denen eine Prosituierte mit mehreren Männern gleichzeitig Sex hat – nichts scheint unmöglich. Den Männern gefällt das, und zwar nicht nur den Deutschen.

...
Weiterlesen

Mädchen in Indien als Sexsklavinnen verkauft
In Saudi-Arabien haben die reichen Scheichs damit kein Problem

In vielen Ländern der Welt haben Frauen und Mädchen keinen Wert. Das ist auch in Indien so, wie die Reportage im "Weltspiegel" im ARD am 12. November zeigt. Die Mütter verkaufen ihre Töchter in sehr jungen Jahren sogar ins Ausland.
Ihnen wird die Schuld auferlegt, weil sie so gierig auf das Geld seien. Keiner fragt jemals nach der Schuld der  Väter oder auch nach der der schwerreichen Männer (oft Scheichs) aus Saudi-Arabien, die die Mädchen auch gegen deren Willen heiraten. Nach kurzer Zeit lassen diese Männer sich scheiden und so entsteht die Möglichkeit, das Mädchen erneut zu verkaufen. Damit lässt sich gut Geld verdienen.

...
Weiterlesen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok